Almen in der Provinz Pordenone

Die Almen in dieser Provinz liegen in zwei unterschiedlichen Gebieten: in der Gebirgskette Cansiglio-Cavallo, die das Grenzgebiet zwischen dem Veneto und Friaul Julisch Venetien darstellt, und in den Tälern der Friauler Dolomiten. Ersteres ist durch Wassermangel geprägt, da es regnerisch und karstig ist, letzteres ist durch Kieselboden gekennzeichnet, der von den Wildbächen angeschwemmt wird. Auf den Weiden der Gebirgskette trifft man häufig Edelweiß an, trotz der geringen Höhe.

Fossa di Sarone

Die Almgebäude sind von einem Buchenwald umgeben, dessen Laub sich am Ende der Alpungsperiode bunt färbt. Auf den Almen in den Voralpen dauert die Alpungsperiode oft bis Anfang November. Die Alm Fossa di Sarone liegt am Fuß des Collat, einer leichten Erhebung, die auf die darunter liegende Ebene ... 

Fossa de Bena Alm

Die Alm liegt in einer Doline, einer Karstsenke, die in der hiesigen Mundart “fossa” genannt wird. Unter den Gebäuden kann man noch die Ruinen der alten Almgebäude erkennen. Der natürlich entstandene oder von Menschen angelegte Almteich heißt “lama”. Das gesamte Gebiet ist durch diese kleinen ... 

Costa Cervera Alm

Die Alm liegt in einer kleinen Senke am Fuß des Col Scarpat und umfasst auch die Weiden der Almen Bos und Busa Bravin, deren Einrichtungen seit langem aufgegeben wurden und nicht mehr erkennbar sind. Steinige Wiesen und Wacholder, eine wegen ihrer stechenden Blätter von Tieren ungern gefressene ... 

Col dei S'cios Alm

Der Ortsname Col Dei S’Cios kommt von den fossilen Muscheln (in der hiesigen Mundart “s’cios”), die hier gefunden wurden, und daher kommt auch der Name der Alm. Die Landschaft ist besonders reizvoll, da sich Senken und Anhöhen ständig abwechseln und bis zum Horizont und zum Monte Cavallo reichen. ... 

Pian Mazzega Alm

Diese Alm, die in der Nähe des Urlaubsortes Piancavallo liegt, ist die einzige der alten Almen, die auf dem Hochplateau noch bewirtschaftet wird. Es ist die wichtigste Alm der Gebirgskette Cansiglio-Cavallo. In Aviano gibt es Überreste der Burg, vermutlich aus der Zeit um 1161 n. Chr. In der Villa ... 

Caulana Alm

Die „Valli-Caulana“ Almhütte mit Gasthaus befindet sich im Val Caltea auf der Straße, die von Barcis nach Piancavallo führt, und ist das Ergebnis einer umsichtigen Restaurierung der alten Almeinrichtungen. Auf den steinigen Weiden der Gebirgskette sieht man häufig Edelweiß. Diese Blume, die zum ... 

Pian Piagnon Alm

Die Schutzhütte Pordenone ist ein Ausgangspunkt für die Besteigung des Campanile im Val Montanaia, einer etwa 300 m hohen Dolomitenfelsnadel von einzigartiger und wilder Schönheit. Dieser schöne Obelisk wurde in das Projekt „Italienische Wunder“ aufgenommen. 

Pussa

In der Nähe der Alm steht die Schutzhütte Pussa (ein wichtiger Anhaltspunkt für Wanderer und Touristen). Der Ortsname „Pussa“ kommt von der schwefelhaltigen Wasserquelle, die in der Nähe der Alm am Ende des Val Settimana entspringt. In Claut befindet sich das Heimatmuseum, das Szenen des ... 

Cercenedo

Das Gasthaus ist in einem alten Gebäude untergebracht, dessen altes Aussehen beibehalten wurde und das von sonnigen Hügeln und den Weinbergen des Betriebs umgeben ist. Die Fassade wurde mit Wandmalereien zum Thema Fliegen verschönert. In Caneva gibt es noch eindrucksvolle Ruinen der Festungsmauer ... 

Ferera

Die Alm liegt im Val Zemola mit der faszinierenden Dolomitengruppe des M. Duranno, dessen wunderschönen Felsenamphitheater und Wäldern und dem Blick auf das Val Vajont. In der Nähe von Erto und Casso befindet sich das Besucherzentrum des Parks der Friauler Dolomiten, wo die Tragödie des Vajont ...